CookiesAccept

Um unsere Website stetig zu verbessern, nutzen wir Cookies.

Mehr Infos

OK!

Zweiter Festivaltag mit eigenständigem Programm | Joon Wolfsberg Band, Abi Wallenstein, Kat Baloun, Dr. Slide, Andi Valandi und Electric Lady geben sich die Ehre

(uk) Das sechzehnte „Internationale Blues & Rock Festival Altzella“ findet am 10. und 11. Mai 2018, Christi Himmelfahrt im Kloster Altzella statt. Veranstalter ist der Mittelsächsische Jugend- und Kulturverein e.V. (MJV). Zum fulminanten fünfzehnten Geburtstag im vergangenen Jahr gratulierten Lieblingsgäste, unter ihnen Henrik Freischlader. In diesem Jahr startet das Festival jung und wild und mit viel Frauenpower durch, wie sich das für ein sechzehnjähriges so gehört.

Endlich sechzehn! Ab in die Disko! Und zwar mit Lichtgeschwindigkeit. Damit da keine Fragen aufkommen startet das Festival mit dem Duo „Slide Riders“ auf der Wiesenbühne. Die beiden Berliner pfeffern Songs mit dem Bottleneck von der Bühne. Erdig. Kantig. Da wird die Wiese in Altzella warm.

Heiß wird es dann bei der ersten Band auf der Scheunenbühne. „Mothers Best“, Mittelsachsens beste Coverband mit charmanter Frontfrau Kristin heizt noch einmal so richtig nach, damit es auch in der großen Scheune von Altzella schön warm wird.

Gestandene Headliner

Wenn es „Headliner“ bei einem Bluesfestival gibt, dann sind das in diesem Jahr sicherlich Jessy Martens & Band. Von dieser Frau heißt es auf der eigenen Homepage: „Sie explodiert auf der Bühne wie eine Naturgewalt und haucht schon im nächsten Moment eine ergreifende Ballade ins Mikrophon: Jessy Martens‘ unverwechselbare Stimme braucht Vergleiche mit Amy Winehouse, Janis Joplin oder Tina Turner nicht zu scheuen, denn sie hat längst ihren eigenen Stil gefunden.“ – Nix hinzuzufügen. Headliner ganz anderer Art ist das Hamburger Urgestein Abi Wallenstein, zusammen mit Kat Baloun auf der Bühne. Abi spielte schon vor sechs Jahren auf dem Festival und wird seither sehnlichst wieder in Altzella erwartet. Kees Schipper sollte ebenfalls zu den Headlinern gezählt werden, er hält dem Festival seit den Anfangstagen die Treue und hat in Altzella eine treue Fangemeinde. Schließlich spielt in diesem Jahr Dr. Slide, die Berliner Bluesröhre mal wieder auf dem Festival, er ist seit Jahren Teil des Werbemotivs für das Festival und bringt einen extrem guten Bluesharp-Spieler mit: Florian Escherlor.

Frauenpower und kleine Überraschungen

Aber die „Headliner“ lenken von den eigentlichen Qualitäten dieses Festivals ab. Denn in diesem Jahr gibt es jede Menge Frauenpower und im wahrsten Sinne des Wortes kleine Überraschungen zu entdecken. Neben Jessy Martens und Kat Baloun rockt am zweiten Festivaltag Electric Lady aus dem tschechischen Nachbarland und ebenfalls zu hören ist das Familienunternehmen Petra Börnerova Trio. Börnerova singt als Frontfrau begleitet von ihrem Ehemann an der Gitarre und – staunt und kniet nieder! – ihrem neunjährigen Sohn am Schlagzeug. Wer die drei auf Youtube gesehen hat, dem bleibt der Mund vor Staunen offen, denn der Filius ist ein souveräner und sehr lässiger Schlagzeuger – eine kleine Überraschung.

Freitag – ein zweiter Festivaltag

Neu ist in diesem Jahr, dass der Freitag, der einst den Workshop-Bands vorbehalten war, mittlerweile ein ausgewachsener Festivaltag mit ganz eigenständigem Programm geworden ist. Neben Electric Lady und Petra Börnerova spielen noch Jules Band, The Lateriser, Kees Schipper und Andi Valandi. Valandi war DIE Entdeckung auf dem Festival im Jahr 2016. Der rockende Nörgeler aus der Dresdner Neustadt verkündet mit fettem Beat und staubtrockener Backing-Band Weisheiten eines Rumgekommenen.

An beiden Tagen großes Familien- und Kinderprogramm

Darüber hinaus garantiert ein großes Kinderprogramm mit Hüpfburg, Musik mit und von Christoph Heimann, Bastelstraße, Ponyreiten, bunten Spielen einen großartigen Himmelfahrtsausflug für die gesamte Familie. Deshalb heißt es in diesem Jahr wieder „Auf nach Altzella!“